Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. März 2015 6 07 /03 /März /2015 21:57

 

Ohne Zweifel sollte eine in Europa engagierte Mannschaft, gespickt mit erfahrenen Spielern und Nationalspielern, gegen eine zweikampf- und konterstarke Mannschaft mit einem hoch motivierten Coach bei einer 2-0-Führung sicher gewinnen. Das Schöne an der Bundesliga ist, dass das Niveau so hoch ist, dass auch Mannschaften des oberen Tabellendrittels nichts zu verwalten haben. Gladbach spielte routiniert und konnte die befürchtete Anfangsoffensive der Mainzer im Keim ersticken. Dazu kam die Führung durch Raffael, der endlich wieder traf. Aber in der zweiten Halbzeit ließ sich die Borussia unnötigerweise hinten reindrängen. Dass das 2-0 nicht die Sicherheit brachte, zeigt, dass Gladbach noch Cleverness fehlt. Der haltbare Freistoß war wohl die Folge eines Spekulierens Sommers. Die fast perfekte Antwort Kruses landete am Pfosten. Der nun zugelassene Druck wurde nun aber so stark, weil das Mittelfeld nicht mehr gegen den Ball arbeiten konnte - nach vier Spielen in wenigen Tagen kein Wunder. Für die Borussia gibt es jetzt kein Jammern, sondern endlich wieder ein paar Trainingseinheiten, in denen Mann ein Spiel vorbereiten kann. Und man sollte darauf erpicht sein, sich die Punkte zurückzuholen, indem man z. B. die negative Heimserie gegen Leverkusen endlich einmal durchbricht...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by prediger1
Kommentiere diesen Post

Kommentare