Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
22. Januar 2017 7 22 /01 /Januar /2017 10:56

Ein oder kein Team???

Borussia Mönchengladbach ist keine Fahrstuhlmannschaft geworden. Eben jenes Szenario war im Jahre 2011 entworfen worden, als die Mannschaft unter Michael Frontzeck fast schon abgestiegen war, bevor Lucien Favre das Rettungswunder bewerkstelligte. Aber was waren die Ursachen für die Abstiege, die doch immer kardiologisch unproblematisch verliefen; sprich: Borussia steigt wenn, dann so desolat ab, dass es keine Belastung mehr fürs Herz darstellt, da die depressive Phase lange und gleichgültig machend verläuft. Der Abstieg 1998/99, nachdem im Vorjahr noch eine wundersame Rettung gelungen war, war so desolat, dass man 16 Punkte Rückstand bei einem Torverhältnis von 41-79 aufweisen musste. Trotz eines Tony Polster und Kalla Pflipsen ging nichts mehr - ein jahrelanger Zersetzungsprozess hatte aus der Mannschaft eine Individualistencombo gemacht. Wie sah es im Jahre 2007 aus? Die Mannschaft stieg mit 8 Punkten auf Platz 16 und 11 auf Platz 15 ab. Der Mannschaft um die begabten Delura, Insua und Degen fehlte jede Führungsqualität und sie war mit Tobias Levels auf dem rechten Verteidigerposten ganz schwach besetzt. Wirklicher Widerstand gegen den Abstieg war nicht vorhanden. 

Was ist zu den Abstiegen ähnlich und was anders? Ähnlich ist die Tatsache, dass keine wirkliche Führungskraft a la Effe oder Xhaka vorhanden ist. Selbst gestandene Profis wie Yann Sommer und Lars Stindl sind verunsichert; einigen Akteuren fehlt in der Krise doch die erwartete Klasse wie Kramer oder Hahn. Bedenklich ist, dass es selten ganz schlecht ist, dass aber eine hohe Ineffizienz den Glauben im Spiel verloren gehen lässt. Was sich unterscheidet ist, dass mit Dieter Hecking rechtzeitig ein neuer Mann an Bord ist, der erfahren ist und eine Hierarchie in der Mannschaft aufbauen kann. Mo Dahoud scheint total überfordert damit zu sein, in dieser Situation Führung übernehmen zu können. Es bleibt nur die Hoffnung, dass das Quintett Sommer, Christensen, Strobl, Kramer, Raffael der Situation gewachsen ist und dass Hecking ihnen das Selbstvertrauen einhaucht, damit das Trudeln der Maschine beendet und eine stabile Lage wiederhergestellt werden kann. 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by prediger1 - in Abstiegskampf
Kommentiere diesen Post

Kommentare