Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
2. Januar 2017 1 02 /01 /Januar /2017 15:39

In der Winterpause geht leider eines weiter: das Meckern über den neuen Trainer. Es scheint, dass viele Borussen-Fans mal wieder die Sonne sehen müssen, um aus ihrer Depression herauszukommen. Ich glaube felsenfest an einen Sieg in Darmstadt, der erst gar keine Großkrise aufkommen lassen wird. Dieter Hecking wird mit voraussichtlich mit Timothée Kolodziejczak einen erfahrenen Dominguez-Ersatz bekommen. Das ist wünschenswert, aber die Stabilität hängt vor allem auch davon ab, dass Tony Jantschke wieder Bundesliganiveau erreicht, Elvedi seine Krise überwindet und auch Christensen zu stabiler Form zurückfindet. Ich hoffe, dass Max Eberl einen Coup landen kann, indem er eine Art neuen Galasek für die defensive Variante der Doppel-6 ergattern kann. Routine ist in einer solchen Situation Gold wert; rächt sich jetzt der unnötige Abschied von Roel Browers? Vor drei Jahren war es Torben Marx, der in Favres schwächster Saison verhinderte, dass die Borussia in der Hinrunde ernsthaft abrutschte. Wer aber ist der verheißene Mr. X, den der Manager zwischen den Blumen durchscheinen ließ? In der Gerüchteküche um den Bökelberg fiel schon mal der Name Bas Dost, der ein echter Stoßstürmer ist und so das von Hecking bevorzugte 4-3-2-1-System ermöglichen würde. Der große Coup sollte in dieser Woche vermeldet werden, damit der neue Spieler das Trainingslager mitmachen kann. Meine Hoffnung auf eine stabile Rückrunde aber basiert auf Heckings organisatorischen und taktischen Fähigkeiten, nicht zuerst auf Neuzugängen!

Muss wieder zur Festung werden: Borussias Abwehr

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Badenboy 01/02/2017 23:26

Roel würde nicht mehr helfen können.
Der hat inzwischen seine Karriere aufgrund wiederkehrender Verletzungen beendet.
Gruss aus Baden