Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
26. Februar 2017 7 26 /02 /Februar /2017 15:53

 

Es wäre die Chance gewesen, ganz groß zu werden. Lars Stindl, der Superstar von Florenz, hat ein zweifelhaftes Tor geschossen. Er jubelte nicht, weil er wusste, dass es nicht regulär war. Hätte er das angezeigt, hätten das nicht alle verstanden. Aber es wäre echte Größe gewesen. Es hätte eine Art Dankbarkeit für den Segen der letzten Wochen gezeigt. Aber der Druck auf einem Profi, danach Vorwürfe aus dem Umfeld zu bekommen, scheint zu hoch zu sein. Ich persönlich hätte es geschätzt und auf zwei Punkte verzichtet. Denn ich glaube, dass die Fortuna, die Glücksgöttin im Fußball, diese Dinge genau verzeichnet und wir sie hätten milde stimmen können. Was wir hier an zwei Punkten gewinnen, könnten wir durch eklatantes Pech in der 93. Minute in Hamburg oder in den Euroleague-Spielen wieder einbüßen. Jenseits dieser gerechtigkeitsethischen Küchenüberlegungen darf man dennoch mit der gewachsenen Stabilität zufrieden sein; trotz Rotation hat Borussia sich ein Spiel auf Remis-Niveau nach einem Donnerstagseinsatz erkämpft und drei verbucht - Hahns Tor scheint den Sieg posthoc zu rehabilitieren. Leider ist Drmic der Durchbruch eines Erfolgserlebnisses verwehrt geblieben. Aber dennoch kann der gesundete, nun wirklich breite Kader zu einem enormen Wettbewerbsvorteil werden. Schön, dass Yann Sommer wieder großartige Paraden zeigt. Dieser vierte Auswärtssieg in Folge wird von mir dennoch mit gemischten Gefühlen abgehakt. 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare