Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
16. September 2017 6 16 /09 /September /2017 18:26

Borussia hat einen Fehlstart vermieden und kann durch einen Heimsieg in der englische Woche vollständig zurück in die Spur finden. Die Genealogie des Spiels in Leipzig macht Mut, denn nach der roten Karte gegen Keita wollten die Borussen in Leipzig noch gewinnen. Nachdem die Abwehr in der ersten Halbzeit fast erwartungsgemäß mit dem Tempo von Werner, Forsberg und Co. nicht zurecht kam, fand man jedoch immer wieder Lücken im risikoreichen Pressingspiel der Bullen. So war nach dem glücklichen Elferausgleich sogar vor der Halbzeit noch durch Raffael der Ausgleich möglich, den Stindl dann in der zweiten Halbzeit besorgte. Der Trainer und die Mannschaft können in einem Spiel lernen und Änderungen vornehmen, das ist die gute Nachricht und Lehre aus diesem starken Spitzenspiel. Ich gebe zu, mein Glaube schwand nach dem 1-2. Da dachte ich, die kontern uns in der zweiten Halbzeit gnadenlos aus. Aber auch Zakaria, Kramer und die Innenverteidigung steigerten sich enorm. Der Punkt lässt Borussia im Mittelfeld, aber für die Moral und die Perspektiven handelt es sich um einen goldenen Punkt...

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by prediger1
Kommentiere diesen Post

Kommentare

ElkeHB 09/16/2017 21:58

Zum Ende der ersten Halbzeit und dem „vorbeigeluchsten“ Schuss von Raffael dachte ich, es wird wie gegen Frankfurt, die können noch zwei Stunden spielen und schießen kein Tor…(waren ja auch nur auf Ballwegschlagen statt auf Aufbau aus)… stattdessen legt Leipzig ne Schippe drauf und wir verlieren haushoch… aber nichts da, unser Team kam gestärkt (wodurch auch immer) aus der Kabine und wie Du schreibst, nach dem Ausgleich und der roten Karte gegen Keita wären auch drei Punkte drin gewesen…
Diesen Punkt in Leipzig hat keineR erwartet, also sollten wir uns nicht grämen, sondern am Dienstag im Borussia-Park unser Team lautstark zu drei Punkten unterstützen!!!