Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. September 2017 1 11 /09 /September /2017 16:51

Borussias enttäuschende Niederlage gegen Eintracht Frankfurt kommt überraschenderweise für die meisten Beobachter nicht überraschend. Erstens zeigte schon das Pokalspiel, dass Nico Kovac das Spielsystem der Borussia dekonstruiert hatte. Und zweitens erwiesen die bisherigen Saisonspiele, dass Borussias Spiel oft statisch wird und sich in der Kettenschieberei erschöpft. In puncto Kreativität hängt man von lange bekannten Kräften wie Raffael ab, die einfach auszurechnen sind und nicht jünger werden. Die Offensive wurde nicht aufgefrischt, sondern nur durch Bobadilla künstlich ergänzt (was ich dennoch gut finde) Aber die Gladbacher Spielphilosophie ist mittlerweile so bekannt, dass das Setzen auf die Außen als Tempobringer nicht mehr funktioniert. Tief stehende Mannschaften machen die Halbfelder zu, in denen Borussia durch Gegenpressing Bälle erobert und schnell verarbeitet hat. Dem Sinn des Fußballs, dem Abschluss, widmet der Trainerstab proportional viel zu wenig Aufmerksamkeit. Es mag sein, dass Borussias Stärken gegen spielstärkere Mannschaften sichtbarer werden. Aber ob man gegen das hohe Tempo von Leipzig dann deren eigene Mittel kopieren und gegen sie wenden kann, ist fraglich. Zeit, an einer zu statischen Philosophie zu basteln und neue Elemente zu probieren!

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare