Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
13. März 2021 6 13 /03 /März /2021 09:43

Den Mut, den ihn in puncto Marco Rose bei seiner Etablierung auszeichnete, hat Max Eberl jetzt verloren. Wirklich jeder, der den Fußball kennt, weiß, dass mit solch einer Abwärtsspirale ein regelrechter Fluch verbunden ist und dass man ohne einen Wechsel nicht herumkommt, will man nicht wie Eintracht Frankfurt nach einer fast punktelosen Rückrunde noch absteigen. Wo Max manchmal sehr mutig ist, da zögert er auf andere Art auf merkwürdige Weise. Sein Handeln ist zu 95 % sehr gut und klasse, aber in manchen Schlüsselentscheidungen ist es durch eine merkwürdige Synthese aus Entschlusskraft und Zaudern geprägt.

Wie lange hielt er an Frontzeck fest, der ja wirklich festgefroren war an der Linie und nichts mehr kommunizieren konnte? Wie lange ließ er zu, dass der im Spielermilieu versumpfte schwache Torwart Logan Bailly sich die Bälle selber ins Tor warf?

Ich halte Max nicht für eitel, dass er sich die Blöße nicht geben will zuzugeben, dass die Cause Rose im Nachhinein zu riskant war. Ich glaube, er hat wirklich an ein gutes Ende mit Rose geglaubt. Bevor gegen Schalke dann letzte Tatsachen eine Entscheidung unumgänglich machen würden, sollte Max jetzt handeln. Aber Heiko Vogel ist ja wegen "Sexismus" auch gesperrt für zwei Spiele. Gladbach, du hast deine eigene Corona-Mutation entwickelt... 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

JM19 03/13/2021 16:01

Was ist denn mit Heiko Vogel?