Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
8. März 2014 6 08 /03 /März /2014 16:47

                         frontzeck

 

Das Schlimme an einer solchen Ergebnis- und Spielkrise ist, dass sie wie eine Bankenkrise wirkt. Das mühsam angesammelte Eigenkapital geht verloren. So ist das bei Borussia, wo Spieler wie Kruse oder Hermann Rückschritte machen. Und es wird schwierig, attraktive Spieler für das eigene Konzept zu gewinnen. Irgend etwas ist in der Winterpause zerbrochen. Das kann nicht nur MaTS' Weggang sein. Die Ursachen müssen tiefer liegen. Irgendwie scheint das Kurzpassspiel keinen Spaß mehr zu machen. Die Lage wirkt wie ein Alltag, der nur Mühe und kein Spaß macht. Für eine Erfolgssportart reicht das nicht - gerade gegen Teams mit heißem Herz wie dem FC A. Natürlich war der Beginn ermutigend, aber man kann sagen, dass eine Störung im Matchplan gleich dessen Zerstörung und das Ende des Glaubens an den Sieg bedeuten. Das ist nicht ermutigend.

Und die Breite an Alternativen ist doch nicht so üppig, wie uns das "Korb-Experiment" der Hinrunde glauben machte. Die Re-Frontzeckianisierung hängt auch damit zusammen, dass der geniale Favre wenig Fähigkeiten zum emotionalen Aufbau zu haben scheint... taktisches Genie kann in bestimmten Phasen nach hinten losgehen..

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by prediger1
Kommentiere diesen Post

Kommentare