Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
15. September 2015 2 15 /09 /September /2015 21:42
Dr. Mabuse-Horror: Als hätte man Borussia die Seele rausgerissen

Solche Aufs und Abs gibt es in kaum einer anderen Sportart als im Fußball. Letzte Hinrunde alles gewonnen, jetzt wird alles verloren. Es erinnert an die übertriebenen Ausschläge von Konjunkturzyklen. Die Faktoren multiplizieren sich zum Guten oder zum Bösen. Das eine wie das Andere ist an sich nicht wirklich erklärbar. Was bei Borussia passiert, ist nicht selten, aber selten wurde ohne einen großen Bruch in Folge eines Trainerwechsels die Wende geschafft. Es ist noch zu früh, über diese Dinge zu spekulieren. Eigenartig aber ist dieser Albtraum schon. Denn es wirkt, als wäre über Nacht Dr. Mabuse in die Kabine gekommen und hätte der Mannschaft ihre Seele herausgeschnitten. Das Selbstvertrauen ist weg, die Zuversicht fehlt, das kann nicht nur an Kramer und Kruse liegen. Besonders Jantschke fehlt das alte Niveau, Stindl spielt total ohne Orientierung, den jüngeren Spielern fehlt die Führung. Ob Xhaka auch in Krisenzeiten eine Führungsperson sein kann, wird sich zeigen. Jedenfalls ist das ein Albtraum, der hoffentlich in Köln sein Ende findet. Wahrscheinlich ist das jedoch nicht.

Repost 0
8. Juni 2015 1 08 /06 /Juni /2015 11:44
Mehr Schampusträume als Bundesliga-Begeisterung?
Mehr Schampusträume als Bundesliga-Begeisterung?

Die Bekanntgabe neuer Spieler für Borussia lässt auf sich warten. Vor der Champions League-Saison warten alle auf den Kracher. Gerüchte über Leihspieler aus Chelsea und Stürmer, die dann doch bei Vereinen bleiben, die nicht international spielen, aber hohe Gehälter zahlen, verunsichern den ein oder anderen Fan. Nach Schätzungen verfügt Borussia über 35 Millionen Euro für potenzielle Neuzugänge, wenn man alle zu erwartenden Erträge mit einrechnet. Doch Finanzleiter Schippers wird den schmalen Weg zwischen dem Steuerzwang zur Geldausgabe und dem Aufbau von Reserven sicherlich finden. Es kann sein, dass die Namen, die uns Max Eberl präsentieren wird, zunächst einmal nicht befriedigen, weil WIR FANS die Spieler nicht kennen. Und weil Max das Gehaltsniveau auf dem für Gladbach üblichen Niveau hält!!! Klar, wir alle wollen bundesliga-, wenn nicht international erfahrene Spieler in den Kader bekommen. Auf der anderen Seite wollen wir wieder Youngsters sehen, die den Durchbruch im Kader schaffen. Eine verzwickte Situation. Manager eines Vereins mit hohen Erwartungen ist etwas sehr Komplexes. Drücken wir Max weiter die Daumen und vertrauen weiter...

Repost 0
7. Mai 2015 4 07 /05 /Mai /2015 13:31
Reus, Kruse, Traoré - warum Mönchengladbach Fluktuation produktiv nutzt

Vereinstreue ist nicht das, was den Zeitgeist ausmacht. Und sie ist für Berater wie Thomas Strunz eine provisionssenkende Eigenschaft. Für Borussia aber ist sie ein Garant dafür, mit weniger Mitteln mehr Erfolge und Stabilität in Kontinuität zu erreichen. Dass Max Kruse geht, ist schade, aber es ist verkraftbar. Nach dem Verlust von Reus dachte man, dass sich Borussia in einem kurzen Zwischenhoch vom Abstiegskampf erholt habe. Aber weit gefehlt! Andere Spieler sprangen in die Bresche - Patrick Hermann zeigt eine Treue, die in Verbindung mit Charakteren wie Brouwers, Stranzl und Nordveit eine Reife bewirkt, die den Verlust eines Pokerspielers leicht auffängt. Gladbach ist kein Ausbildungs-, aber ein Weiterbildungsclub. Aber mit systemischer Genialität wird die Not zur Tugend gemacht. Klar, dass man in einer Saison mit Champions League-Belastung vielleicht mal wieder an Europa vorbei schlittern kann, sollte dem Borussen-Fan bewusst sein. Dass die Entwicklung dennoch Spaß macht, aber auch. Max alles Gute, immer schön einen Platz hinter dem VfL 1900!!!

Repost 0