Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
15. September 2018 6 15 /09 /September /2018 18:43

Borussias Sieg gegen Schalke stürzt nicht nur einen direkten Konkurrenten in eine Krise, die durch die kommende Champions League und das Spiel gegen den FC Bayern nächsten Samstag noch verschärft werden kann. Und das Matchglück ist Borussia im Gegensatz zur letzten Saison hold, wo es den Schalkern im Moment fehlt. Dennoch ist es auf die eigene Leistung zurückzuführen, dass die Borussia erneut ein stabiles Heimspiel durchziehen und verdient 2-1 gewinnen konnte. Und: der Trainer nutzt die Kaderbreite wunderbar aus. Raffael fehlte gezwungenermaßen, aber gegen Schalke setzte Hecking auf Routine und verzichtete dieses Mal auf Beyer und Neuhaus. Es war ein kluger Schachzug, denn es gelang Strobl und Jantschke, Burgstaller und Di Santo regelrecht zu zermürben. Zakaria räumte im Mittelfeld ab, wo Hofmann technisch stark und ballsicher auf der Acht agierte. Das frühe Tor kam den Borussen natürlich zupass. Wie wichtig es ist, dass Yann Sommer geblieben und sich auf Weltklasseniveau stabilisiert hat, ist ein weiterer zentraler Faktor, der diesen wunderbaren Start erklärt. Dass Hermann einen Neustart nach Maß hinlegt und auch Fabian wieder voll im Saft ist, das ist ein großer Zugewinn gegenüber der letzten Saison. In Berlin kann Borussia öfter glänzen. Jedenfalls geht es ohne Druck in die Hauptstadt. Danke, Jungs, das war toll (auch, weil ich so viele Schalke-Fans im Bekannten- und Freundeskreis habe)!

 

Diesen Post teilen
Repost0
1. Mai 2018 2 01 /05 /Mai /2018 11:13

Borussia ist nicht auf dem Weg in graues Mittelmaß mit der Tendenz nach unten. Das Spiel beim Tabellenzweiten Schalke 04 hat gezeigt, dass Borussia ein Gegner auf Augenhöhe ist, was auch ohne die rote Karte der Fall gewesen wäre. Gladbachs Stärke in der Favre-, aber auch Post-Favre-Zeit liegt in einem Team, das aus intelligenten und charakterstarken Teamspielern besteht. Diese Kultur perpetuiert zu haben ist das große Verdienst Max Eberls, dessen Transfers nicht in jedem Falle sportlich gelungen waren, die aber einen nachhaltigen Effekt bewirkt hat. Borussia kann auf die Achse Stindl - Ginter - Kramer - Sommer auch in der nächsten Saison bauen; diese Spieler haben neben fußballerischem Vermögen auch enormes Persönlichkeitsvermögen, so dass sie eine Mannschaft führen und auf seriösen Wegen halten können. Matthias Ginter, dem ich zugegebenermaßen bei der hohen Ablöse zunächst  kritisch gegenüber stand, bringt enorme Ruhe in die Abwehr und vermag souverän zu kommunizieren. Hier wäre es wünschenswert (ist aber unwahrscheinlich), dass Yannick Vestergaard Borussia erhalten bleibt. Christoph Kramer identifiziert sich voll und ganz mit dem Verein und gibt im wahrsten Sinne alles für Borussia. Er hat nach dem WM-Finale und dessen Umständen gelernt, gezielter in der Öffentlichkeit zu agieren und strahlt Kampfes- und Siegeswillen aus. Yann Sommer hatte nicht seine stärkste Saison, aber er ist als mitspielender und kommunizierender Spieler auf und neben dem Platz eine eigene Marke, die die Marke Borussia stärkt. Und Lars Stindl hat einzigartige offensive Qualitäten und einen demütigen Führungsstil, der nach innen voll akzeptiert wird. Diese Achse ist ein wesentlicher Faktor und eine Garantie dafür, dass Borussia weiterhin ein Kandidat für europäische Plätze bleiben wird - jenseits aller Lösungsoptionen im Sturm und Fragen um die Abwehr. 

Diesen Post teilen
Repost0
1. Oktober 2017 7 01 /10 /Oktober /2017 08:29

Wichtig ist für Borussia, mit 11 Punkten weit oben in der Tabelle angekommen zu sein und in die Länderspielpause gehen zu können. Das erlaubt weitere  zwei Wochen, um das holprige Offensivspiel weiter verbessern zu können. Borussia hat die beiden starken Aufsteiger zuhause geschlagen, eine Pflicht, die nicht gerade souverän erfüllt wurde. Aber es war wichtig, nach dem 1-6 in Dortmund wieder aufzustehen, so wackelig die Angelegenheit auch war. Die strukturellen Mängel im Spiel der Borussia, das immer noch fehlende Tempo, die noch unterentwickelte Abstimmung unter den Offensivkräften, das Offenlassen von Räumen bei unkoordinierter Vorwärtsbewegung, waren unübersehbar. Dennoch: Mit Cuisance gewinnt das Megatalent mit jedem Spiel wertvolle Erfahrung, Ginter hat sein schwaches Spiel beim BVB vergessen gemacht und immerhin zeigte sich Torgan Hazard in der Nachspielzeit eiskalt, so dass man den glücklichen Sieg am Ende annahm. Aber Hand auf Herz: Trifft Martin Harnik aus zwei Metern, gibt es die zweite Heimniederlage. Und die Stimmung verschlechtert sich. Statt im Mittelfeld zu versinken, hat die Dramatik der Schlussphase der Borussia ein unverhofftes "Window of opportunity" nach oben geöffnet. Mag die Mannschaft dadurch das Vertrauen gewinnen, um einzusteigen in die Riege der Europakandidaten. 

 

Diesen Post teilen
Repost0
1. September 2017 5 01 /09 /September /2017 19:09

 

Borussias Kader wird von Jogi Löw so stark bewertet, dass gleich zwei Borussen in der Startelf beim wichtigen WM-Quali-Spiel in Prag stehen. Das ist bemerkenswert, wo die Gladbacher bei den letzten großen Turnieren kaum eine Rolle in den Planungen des Bundestrainers spielten. Es ist für die Reputation von Borussia nicht unerheblich, dass zwei deutsche Nationalspieler im Kader stehen (plus ein Weltmeister, der es wieder werden kann); dazu natürlich weitere Nationalspieler in anderen Länderauswahlen.

Borussias zentrale Akteure bekommen auch ohne Europapokalteilnahme internationale Erfahrung. Die beiden charakterstarken, stillen, aber intelligenten Spieler Lars Stindl und Matthias Ginter sind die Letzten, die durch aktive PR auf sich aufmerksam machen würden. Um so höher ist es einzuschätzen, dass Löw den beiden vertraut. Und es zeigt sich, dass der Bundestrainer Stindls Leistungen höher einschätzt als nur Ananas-Pokal-Fußball. Und dass Ginter gleich spielt zeigt, dass auch der Bundestrainer wie ein Max Eberl der Spielintelligenz des Ex-Dortmunders vertraut. Der Marktwert des Verteidigers amortisiert sich schneller als ich als Skeptiker dies geglaubt habe. Insgesamt ist es sehr positiv zu bewerten, dass Borussia so weiter im internationalen Rampenlicht verbleibt. Hoffentlich ein gutes Omen auf dem Weg  zurück nach Europa. Und wenn die beiden Borussen von den Weltmeistern ein wenig Siegergen in den Park mitbrächten, umso besser...

Diesen Post teilen
Repost0