Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
21. Juli 2017 5 21 /07 /Juli /2017 17:25

Nachdem ich die Borussen und die Nachhut Fabian und Oscar sicher zum Hotel Überfahrt eskortiert hatte und nun nach dem heutigen Unwetter im Quartier in Bad Wiessee im Livestream 1860 gegen Burghausen schaue, sinniere ich über das Orakel für die kommende Saison nach. Die Kühe von Rottach haben mir zwei Mal ein europäisches Ergebnis vorausgesagt. Mit Platz vier lag ich vorletzte Saison sogar genau richtig. Das Einstelligkeitsparadigma von Max  Eberl wird dabei als Zweckpessimismus gewertet. Vier Tage tat sich auf der steilen Weide am Birkenmoos nichts - bis auf ein Reh, das über die Wiese nach oben im Wald verschwand. Erst am Freitag ließen sich die Kühe auf der bekannten Weide sehen, und zwar nur im oberen Viertel. Das ist ein gutes Zeichen. Dass die Kühe so selten da waren, lässt sich so interpretieren: die Belastung aufgrund des Fehlens der europäischen Reisen ist weg, was sich positiv auswirkt. Die Spiele werden so besser vorbereitet und spritziger gespielt. Und so lautet mein Tipp für diese Saison. Gladbach schafft Platz drei und kann sogar zwischendrin nach ganz oben lugen. Die Reliabilität ist etwas geringer, weil die Stichprobe einfach weniger Daten hat. Der Glaube aber ist dafür umso größer...

 

Repost 0
25. Juli 2015 6 25 /07 /Juli /2015 18:17
Die Kühe sind anfangs ganz unten
Die Kühe sind anfangs ganz unten

Im letzten Jahr waren die berühmten Kühe von Rottach, die oberhalb des Sportplatzes vom Birkenmoos weiden, ziemlich weit oben vom Weg zu finden. Ich leitete daraus optimistisch ab, dass die Borussia Platz vier schaffen würde - mein persönliches Orakel. Gar nicht so schlecht, denn wir wurden bekanntlich Dritter. Wie aber sieht es dieses Jahr aus? Das Dumme war, dass die Kühe bis zum Freitag gar nicht am Hang weideten. Dafür aber entwickelten sie am Freitag eine ungeheure Dynamik. Was lässt sich daraus ableiten? Der Anfang wird nicht so ermutigend. Die Kühe sind zunächst ganz unten. Also gibt es am Millerntor einen drüber, neben Hahn verletzt sich noch ein wichtiger Spieler, in Dortmund gibt es nichts zu holen und auch die Champions League beginnt nicht gerade ermutigend. Also, starke Nerven nach dem Wackelstart bewahren und weiterschauen...

Repost 0